Silvester Chlausen – Dezember 2023 – Schwellbrunn / Urnäsch
Edis Blog Silverster Chlausen Urlaub

Silvester Chlausen – Dezember 2023 – Schwellbrunn / Urnäsch

on
30. Dezember 2023

Durch den Tipp einer Kollegin bin ich auf die Idee gekommen Silvester bzw. den Tag davor in Urnäsch und letztendlich dann in Schwellbrunn, wo wir ein Zimmer gebucht hatten, zu verbringen um die Tradition des Chalusens vor Ort zu begutachten. Chlausen ist ein alter Brauch, den es nur in wenigen Orten im Appenzeller Land, genauer gesagt in Ausserrhoden gibt.

So wie uns der Betreiber des Rössli – Bed and Breakfast Pension in Schwellbrunn erzählt hat, ist Chlausen ein uralter Brauch. Für die Einwohner, die früher sehr arm waren, war das ein Ersatz für das Betteln, das in anderen Kantonen verboten wurde.

Ein Auszug von der Website www.lebendige-traditionen.ch:

Am Silvester und am 13. Januar datierten «Alten Silvester» wird im ausserrhodischen Hinterland ein eindrücklicher Winterbrauch gefeiert. Gruppen von Kläusen, sogenannte «Schuppel», besuchen auf je eigenen Routen die Bauernhöfe. Dort stellen sie sich jeweils im Kreis auf, bewegen ihre Schellen in rhythmisch dosierten Bewegungen und singen ein «Zäuerli» (eine Jodel-Fom). Die Kläuse wünschen der Familie des Hofes ein gutes neues Jahr, erhalten ein Geldgeschenk und ziehen weiter.Beim Silvesterchlausen unterscheidet man heute drei Gruppen von Kläusen: die «Schöne», die «Schö-Wüeschte» und die «Wüeschte». Die «Schönen» tragen mit Silbertressen verzierte Samttrachten und mit Glasperlen, Folien und Kordeln gestaltete Hauben und Hüte mit geschnitzten Alltagsszenen. Die «Wüeschte» sind in struppige, mit Reisig, Laub oder Stroh besteckte Gewänder gehüllt und bedecken ihr Gesicht mit Dämonenlarven aus Papiermaché. Die «Schö-Wüeschte» verwenden ebenfalls Naturmaterialien für ihre Kleidung, die aber – wie bei den «Schönen» – sorgfältig gestaltet sind. Die meis-ten Mitlieder der Gruppen sind Schellenkläuse mit einer vorgehängten Kuhschelle oder mit je zwei Senntumsschellen auf Brust und Rücken und repräsentieren männliche Gestalten. In allen Gruppen gibt es aber mindestens zwei weibliche Gestalten, die am Oberkörper bis zu dreizehn «Rollen» (geschlitzte runde Schellen) tragen und «Rollenweiber» heissen. Als ausgesprochener Männerbrauch machen nur bei Kindergruppen vereinzelt Mädchen mit.


Nährere Infos gibt es auch hier im Wiki: https://www.brauchwiki.de/silvesterchlausen


Das war ein tolles Erlebnis und zeigt wie traditionell die Schweizer Eidgenossen unterwegs sind und was es für interessante Traditionen gibt, die man sich mal anschauen sollte.

Kann ich jedem nur empfehlen, das mal live zu erleben.

Gruß

Edi

Unten Links zu den Beiträgen vom 29. und 30. Dezember vom Silvester Chlausen

wie immer in den Beiträgen findet ihr die detaillierten Beschreibungen zu den zwei Tagen mit vielen Bildern und es gibt auch wieder einiges zu lesen.

TAGS
RELATED POSTS
Edi Teppert
BW, Deutschland

Nur gemeinsam schaffen wir Dinge

Durchsuche die Seite:
Über mich
Wie viele ....
  • 31
  • 78.403